Jury

Vorjury

Tandembeurteilung durch jeweils einen Vertreter/eine Vertreterin einer Bildungsdirektion sowie des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD): Jede Bildungsdirektion und der OeAD nominieren 1-2 Schulqualitätsmanager/innen (SQM) bzw. Mitarbeiter/innen, die eine Vorauswahl der Einreichungen vornehmen. Kein/e SQM bewertet eine Schule aus dem eigenen Bundesland. Die Zuteilung der Einreichungen erfolgt nach dem Zufallsprinzip.

  • Vertreter/innen der Bildungsdirektionen (SQM)
    Ingrid Handle (Tirol)
    Renate Kanovsky-Wintermann (Kärnten)
    Friedrich Losek (Niederösterreich)
    Johannes Lugstein (Salzburg)
    Juliane Müller (Steiermark)
    Nikolaus Schermann (Burgenland)
    Susanne Speckle (Vorarlberg)
    Helmut Schwabegger (Oberösterreich)
    Horst Tschaikner (Wien)
  • Vertreter/innen des OeAD
    Sirikit Amann
    Katrin Bernhardt
    Ulrike Gießner-Bogner
    Franz Gramlinger
    Sabine Müller
    Monika Mott
    Ursula Panuschka
    Martin Prinz
    Petra Siegele

Hauptjury

Die Hauptjury setzt sich aus insgesamt sieben Personen zusammen:

  • Vier Vertreter/innen BMBWF
    Iris Rauskala (Sektionschefin, Präsidialagenden, Digitalisierung, Gleichstellung und Diversitätsmanagement)
    N.N. (Sektionsleitung, Allgemeinbildung und Berufbildung)
    Margareta Scheuringer (Sektionschefin, Personalentwicklung, Pädagogische Hochschulen, Schulerhaltung und Legistik)
    Andreas Thaller (Sektionschef, Bildungsentwicklung und Bildungsmonitoring)
  • Jakob Calice (Stiftungsvorstand der Innovationsstiftung für Bildung und Geschäftsführer des OeAD)
  • Michael Schratz (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)
  • Barbara Linda Zuliani (Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz)
  • Lisa Nimmervoll (Bildungsjournalistin und Redakteurin bei der Tageszeitung DER STANDARD)