Jury

Vorjury

Tandembeurteilung durch jeweils einen Vertreter/eine Vertreterin einer Bildungsdirektion sowie des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD): Jede Bildungsdirektion und der OeAD nominieren 1-2 Schulqualitätsmanager/innen (SQM) bzw. Mitarbeiter/innen, die eine Vorauswahl der Einreichungen vornehmen. Kein/e SQM bewertet eine Schule aus dem eigenen Bundesland. Die Zuteilung der Einreichungen erfolgt nach dem Zufallsprinzip.

  • Vertreter/innen der Bildungsdirektionen (SQM)
    Ingrid Handle (Tirol)
    Renate Kanovsky-Wintermann (Kärnten)
    Friedrich Losek (Niederösterreich)
    Johannes Lugstein (Salzburg)
    Juliane Müller (Steiermark)
    Nikolaus Schermann (Burgenland)
    Susanne Speckle (Vorarlberg)
    Helmut Schwabegger (Oberösterreich)
    Horst Tschaikner (Wien)
  • Vertreter/innen des OeAD
    Sirikit Amann
    Katrin Bernhardt
    Ulrike Gießner-Bogner
    Franz Gramlinger
    Sabine Müller
    Monika Mott
    Ursula Panuschka
    Martin Prinz
    Petra Siegele

Hauptjury

Die Hauptjury setzt sich aus insgesamt sieben Personen zusammen:

  • Vier Vertreter/innen BMBWF
    Iris Rauskala (Sektionschefin, Präsidialagenden, Digitalisierung, Gleichstellung und Diversitätsmanagement)
    Doris Wagner (Sektionschefin, Allgemeinbildung und Berufbildung)
    Margareta Scheuringer (Sektionschefin, Personalentwicklung, Pädagogische Hochschulen, Schulerhaltung und Legistik)
    Andreas Thaller (Sektionschef, Bildungsentwicklung und Bildungsmonitoring)
  • Jakob Calice (Stiftungsvorstand der Innovationsstiftung für Bildung und Geschäftsführer des OeAD)
  • Michael Schratz (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)
  • Barbara Linda Zuliani (Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz)
  • Lisa Nimmervoll (Bildungsjournalistin und Redakteurin bei der Tageszeitung DER STANDARD)